EPALINE® 300

Die Produktserie Epaline® 300 ist ein hydrolysestabilisiertes Ester- Polyurethan für Extrusionsanwendungen mit einer ausgezeichneten Resistenz gegen Öle und Fette und einer extrem hohen Verschleißfestigkeit wie geringer Abrieb und hoher Zug- und Weiterreißfestigkeit. Das Material ist vor allem für den Einsatz im Innenbereich geeignet, und findet durch seine sehr gute Öl- und Fettbeständigkeit in speziellen technischen Anwendungen seinen Platz. Spiralschläuche, Folien, Rundschnüre, Zahnriemen, technische Profile und Schläuche, vor allem auch für die Coextrusion, sind nur einige der vielfältigen Anwendungen dieser Produktreihe.


Verarbeitung:
Die Verarbeitung der Produktreihe Epaline® 300 ist ausschließlich für das Extrusionsverfahren ausgelegt, da diese Produkte über ein spezielles Aufschmelzverhalten verfügen. Neuentwicklungen dieser Reihe beinhalten Formulierungen mit Mattierungsmittel, die sowohl eine seidenmatte, adhäsionsarme Oberfläche als auch eine glänzende Oberfläche zulässt. Die unterschiedliche Oberflächenbeschaffenheit wird hierbei über die Werkzeugtemperatur geregelt.


Einschneckenextruder mit einer 3-Zonen-Schnecke (konstante Gangtiefe von 1D) und ein Kompressionsverhältnis von 2,5:1 und dem L/D Verhältnis von 25D bis 30D haben sich in der Praxis zur Verarbeitung von thermoplatsichem Polyurethan im Extrusionsverfahren bewährt.
Die allgemeine Verarbeitungstemperatur ist vor allem von der Shore Härte des Produktes abhängig und liegt zwischen 140°C (Shore A65) und 220°C (Shore D55). Die Werkzeugtemperatur variiert hierbei je nach Oberfläche, Aufschmelzverhalten, Anlagenkonfiguration und Shore-Härte, zwischen 180°C und 220°C.